Last Minute Muttertags-Geschenk

Muttertagskarte03Kaum zu glauben, aber wahr: Es gibt einen neuen Beitrag von mir! 🙂 Ich hoffe, dass nach so langer Zeit noch einige Leser übrig geblieben sind. Da ich endlich ein paar freie Tage habe, habe ich diese natürlich gleich genutzt, um endlich wieder etwas Neues zu schaffen. Leider werden die Bilder nicht mehr ganz so schön wie zuvor sein, da ich nach meinem Umzug nicht mehr so einfach die Spiegelreflexkamera meiner Schwester stibizen kann. Ich hoffe, ihr könnt die Beiträge trotzdem ein bisschen genießen.

Und nun zum Projekt: Eigentlich wollten wir unserer Mutter dieses Jahr zum Muttertag wieder den obligatorischen Blumenstrauß schenken. Doch dann merkten wir, dass sie am Muttertag auf einen Kurztrip nach Wien mit ihren Schwestern aufbrechen würde und somit keine Zeit hätte, den Anblick des Straußes zu genießen. Eine Schachtel Pralinen wäre uns dann doch zu langweilig gewesen und deshalb kamen wir auf die Idee, ihr etwas zu schenken, das sie gemeinsam mit ihren Schwestern im Urlaub genießen könnte. Was könnte drei Frauen in Wien also gefallen? Ein entspannter Cocktail nach einer langen Anreise per Zug? Eine Stück Sachertorte und eine Mélange in der Konditorei Demel?

Die Entscheidung wollten wir ihnen natürlich nicht abnehmen, und so bekommen sie nun einfach ein bisschen Bares. Für die kreative Ausführung des Geldgeschenkes habe ich mich dann doch für ein Thema entscheiden müssen. Und da ich mir auf die Schnelle nicht vorstellen konnte, wie man ein Stück Sachertorte mit einem Geldschein darstellen könnte, habe ich letztendlich die Cocktails gewählt.

Muttertagskarte04So ein Geldschein lässt sich recht leicht längs aufrollen und so dienten sie mir als Strohhalm-Ersatz. Die Konturen der Gläser habe ich mit einem feinen Filzstift auf Fotokarton aufgemalt und die eigentlichen Getränke dazu passend aus Tonzeichenpapier ausgeschnitten. Für etwas mehr Dimension habe ich dann mit Buntstiften noch die Seiten dunkler gemalt, was leider in den Fotos nicht sehr gut zu sehen ist. Außerdem wurde der gelbe Cocktail so zu einem hübschen Tequila Sunrise. Da ich das Papier nur an den seitlichen und unteren Rändern festgeklebt hatte, entstand oben eine Öffnung zum Einschieben der „Strohhalme“. Als Tüpfelchen auf dem i habe ich dann noch ein bisschen Deko gebastelt, die ich durch einen Schlitz einfach auf die Getränke aufgesetzt habe.

Muttertagskarte05Ich hoffe, euch hat mein neuer Beitrag gefallen, auch wenn es ein ganz kleiner war. Vielleicht könnt ihr daraus ja eure eigenen Ideen entwickeln. Zum Schluss möchte ich noch Besserung für die Häufigkeit meiner Blogposts geloben. 😉 Bis zum nächsten!

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.