Medusa-Kostüm

Medusa00Hallo ihr Lieben,

nach langer langer Zeit gibt es nun mal wieder einen neuen Blogpost von mir. Die 2 1/2 Stunden Fahrtzeit am Tag zur Arbeit und zurück machen es momentan leider unmöglich noch regelmäßig etwas neues zu machen und auch noch darüber zu schreiben. Da ich aber im Moment krank bin, es sowieso nicht aushalte, den ganzen Tag auf der Couch oder im Bett zu liegen, und die Fotos (wenn auch etwas unscharf) sowieso schon gemacht waren, dachte ich, ich zeige euch mal mein Faschingskostüm, das ich mir dieses Jahr genäht habe.

Schon seit einigen Jahren hatte ich den Wunsch, mich an Fasching oder Halloween einmal als Medusa zu verkleiden. Aus Mangel an Ausgehmöglichkeiten habe ich diesen allerdings immer wieder aufgeschoben. Als ich dann vor einigen Monaten dieses Video auf Youtube gesehen hatte, wurde der Wunsch wieder konkreter. Schließlich bietet sich mir nun, da ich wieder in Süddeutschland wohne, auch die Gelegenheit Fasching zu feiern.

Was mich an der Version aus dem Video allerdings störte, war die einfache Ausführung (was ja auch schön ist, wenn man schnell ein Kostüm braucht, oder nicht so gut nähen kann). Daher nahm ich die Inspiration und setzte das ganze etwas (hoffentlich) langlebiger um:

Medusa01Ich habe für den Rock einfach die gesamte Breite des Stoffes (150cm) genommen und die Länge abgemessen. Dann habe ich ihn zusammen genäht, so dass der Schlitz in etwa die Höhe eines Minirocks hat. Den Bund habe ich doppelt umgenäht und an den Seiten nicht ganz geschlossen, damit ich am hinteren Teil noch ein Gummiband einnähen konnte. So fällt der Rock schöner, wenn man eine etwas weiblichere Figur hat. Das Prinzip des Oberteils habe ich beibehalten, dafür allerdings zwei getrennte Streifen des schwarzen Stoffes zugeschnitten und nach dem Versäumen angenäht, ebenso den Schlangenstoff.

Medusa02Damit die Träger nicht ständig rutschen, habe ich sie am Rücken überkreuzt (beim Feststecken durfte mir mein Freund helfen). Da das ganze dann doch sehr tiefe Einblicke gewährte und man von vorn sonst auch recht wenig von dem Schlangenstoff sah, habe ich spontan noch ein einfaches Schlauchtop genäht, das ich dann mit Sicherheitsnadeln an meinem BH befestigt habe, um das Rutschen zu verhindern. Für den Gürtel habe ich einfach zwei lange Rechtecke aneinander genäht.

Medusa03Den Kopfschmuck habe ich nach der Anleitung des Videos gefertigt. Nur habe ich keinen schwarzen flachen Draht gefunden, aber ich finde den Effekt des goldenen Reifens gar nicht so schlecht und wurde einige Male gefragt, wie ich denn die Schlangen an meinem Kopf befestigt habe. Meinen ursprünglichen Plan, den Draht noch mit Schlangenstoff zu umwickeln, habe ich deshalb verworfen.

Medusa04Was die Schminke angeht, habe ich sehr viel dunklen Lidschatten verwendet und ihn an beiden Augenwinkeln geschwungen auslaufen lassen (was man auf diesem Foto sehr gut erkennen kann). Zwischendurch hatte ich etwas Sorge, dass es zu sehr nach Black Swan aussieht, aber nachdem ich dann ein Mädchen, das tatsächlich als Black Swan verkleidet war, gesehen hatte, war die Sorge verflogen, denn dafür hätte ich noch ein bisschen dicker auftragen müssen.

Da ich auf dieser Faschingsparty selbst mitgeholfen habe, konnte ich das Ganze leider nicht richtig auskosten, aber da meine Variante wahrscheinlich langlebiger ist als die im Video, werde ich in den nächsten Jahren sicher noch Gelegenheit dazu haben.

Als was seid ihr dieses Jahr beim Fasching / Karneval gewesen? Oder wart ihr Opfer des schlechten Wetters? Lasst mir gerne einen Kommentar da! 🙂

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.